Unser Bloger


Der perfekte Ernährungsplan für dein Gehirn

Kommentare (0)

- Freitag, 14. Juli 2017

Melde Dich an, um diesen Beitrag zu kommentieren.

Intelligenz geht durch den Magen – mit den richtigen Nahrungsmitteln kannst du deine Konzentration, Kreativität und Aufmerksamkeit enorm steigern. Wir zeigen dir das beste Brainfood – und was es bewirkt.


Sorge mit einer ausgewogenen Ernährung für eine schnellere Auffassungsgabe, ein besseres Gedächtnis und eine höhere geistige Leistungsbereitschaft.


Nicht nur für unsere körperliche Leistungsfähigkeit benötigen wir eine gute Ernährung, sondern auch für unser Gehirn kann diese von Vorteil sein. Was muss ich aber essen um mein Gehirn zu unterstützen?

Brainfood

Brainfood für dein Gehirn

Nutella zum Frühstück- ein perfekter Start?

Oft unterschätzt und wegen Zeitnot weggelassen: Das Frühstück. Es ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!


Vor allem morgens sind deine Kohlenhydratspeicher fast völlig entleert. Dein Körper hat diese in der Nacht aufgebraucht. Deshalb solltest du sie mit einem reichhaltigen Frühstück wieder volltanken um kraftvoll in den Tag zu starten.


Nach Möglichkeit sollte es nicht aus einem Coffee-to-Go und einer unspezifischen Anzahl von Teilchen des Bäckers bestehen. Morgens stellst du die Weichen für deine geistige Leistungsfähigkeit.


Das Gehirn ist unmittelbar von der Nahrungsaufnahme abhängig. Vor allem am Morgen ist es wichtig komplexe langkettige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Für die Aufnahme dieser, bieten sich Lebensmittel aus Vollkorn, Nüsse oder auch Haferflocken/ Amaranth an.


Komplexe Kohlenhydrate sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel nach morgendlicher Aufnahme. Eine dauerhafte Energielieferung an das Hirn kann so garantiert werden. Im Gegenteil zum Milchbrötchen mit Nutella hat dein Gehirn also länger was davon. Lass dich von der Werbung also nicht täuschen: Die Fußball Nationalspieler und andere Leistungssportler werden selten zum süßen zuckerhaltigen Brotaufstrich greifen. Denn sie benötigen langfristig Energie für Körper und Geist. Angenehmer Nebeneffekt: Vollkornprodukte lassen den Spiegel des Glückshormon Serotonin rasant ansteigen. Du bist also nicht nur gesättigt, sondern auch glücklicher.

Leckeres Brainfood Frühstücks Beispiel

Günstig für einen ausgewogenen Start in den Tag wäre das altbekannte zuckerfreie Müsli in Kombination mit einer Hand voll Haferflocken oder Amaranth (komplexe Kohlenhydrate). Kombinierst du diese z.B. mit mageren Milchprodukten wie Quark, versorgst du das Hirn mit zusätzlichem Lecithin. Mit Bananen und Nüssen kann dieses abgerundet werden. Und fertig ist dein entspanntes Brainfood Frühstück.

Powerfrucht: Die Avocado

Avocados sind nicht nur lecker, sondern auch wahre Powerfrüchte. Sie besitzen reichliche Vitamine (B1 und B6 und Vitamin E, Folsäure, Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer und Lecithin). Diese sind verantwortlich für die Steigerung von Konzentration und Aufmerksamkeit. Darüber hinaus schützt es die Nervenzellen.

Die ballastreichen Kohlenhydrate der Avocado wirken beruhigend auf den Blutspiegel und machen satt. Aber Achtung: Die Avocado ist zudem eine Kalorienbombe. Die ungesättigten Fettsäuren wirken sich jedoch positiv auf deine Gesundheit aus. Lediglich bei einer Gewichtsreduktion solltest du die Avocado nur in kleinen Mengen zu dir nehmen. Nutze die Avocado als leckeren Zwischensnack oder als Brotaufstrich.

Brainfood_Avocado

Leckerer Brainfoodsnack: Avocado mit Meeresfrüchten

Energiesnack: Nüsse und Beeren

Für einen schnellen Energie-Snack eignen sich am besten Nüsse und Beeren. Nüsse sind wahres Brainfood, denn die in ihnen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren stärken die Nerven. Außerdem sind Nüsse voller Vitamin-B, Mineralstoffe, Antioxidantien und Magnesium. Der vor allem in Cashew- und Paranüssen enthaltene Mineralstoff hilft beim Stressabbau und sorgt für einen geregelten Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel.

Achtung: Möchtest du Abnehmen ist auch Vorsicht geboten. Denn auch in Nüssen stecken ordentlich Kalorien. Nimm dann nicht zu viel der leckeren Nüsse ein.

Gut fürs Gehirn: Grünes Gemüse!

Greif zu grün! Grünes Gemüse ist nicht nur ein hervorragender, kalorienarmer Sattmacher, sondern zudem noch reich an Chlorophyll und Eisen, die das Gehirn stimulieren. Vitamin C und E schützen das Gehirn zudem noch vor zahlreichen Erkrankungen. Zusammen mit Omega-3-reichem Fisch wie Lachs, wird das grüne Gemüse zu einer wahren Vitaminbombe für deine Mittagspause.
Pack also regelmäßig reichlich grünes Gemüse in deinen Einkaufkorb.

Wasser: Der Schlüssel zum Erfolg

Wer zu wenig trinkt, der ist nicht Leistungsbereit. Das gilt für den Sport, genauso wie für den Alltag oder die Arbeit. Wasser ist unheimlich wichtig, damit der Körper und das Hirn richtig arbeiten können. Sportler, die vor dem Wettkampf gezielt Wasser verloren hatten, um ihr Kampfgewicht zu erreichen, zeigen teilweise dramatische Defizite im Kurzzeitgedächtnis. Bei mangelnder Flüssigkeitszufuhr kann der Intelligenzquotient sogar stark abfallen.

Ausreichend Flüssigkeit wirkt sich hingegen positiv auf das Gedächtnis und die Konzentration aus. Schon zum Start in den Tag solltest du mindestens einen halben Liter getrunken haben, um dein ganzes System langsam in Schwung zu bringen.

Der perfekte Brainfood Tag

Starte spätestens Morgen mit deinem perfekten Brainfood Tag und steigere deine Leistungsfähigkeit. So könnte dein perfekter Brainfood Tag aussehen:

Perfekt-Brainfood

Dein perfekter Brainfood Tag - Diese Lebensmittel sollten nicht fehlen

Eine einfache Umstellung der Ernährung kann viel bewirken. Beachte diese Tipps und du wirst merklich mehr Leistung erbringen können und zudem noch glücklicher sein.


Kommentare