Unser Bloger


Streberdisziplin beim Ernährungsplan – 5 Tipps wie Du Deinen Ernährungsplan umsetzen kannst

Kommentare (0)

- Sonntag, 20. März 2016

Melde Dich an, um diesen Beitrag zu kommentieren.

Deinen neuen Trainingsplan hast Du schon wunderbar umgesetzt. Jetzt fehlt zu Deinem Glück nur noch eine gute Ernährung. Doch wie schaffst Du es diszipliniert zu bleiben?

Wir geben Dir 5 Tipps mit auf den Weg:

Ernährungsplan umsetzen: Motiviert bis zum Schluss.

Konsequenz beim Ernährungsplan - Bleib motiviert!

1. Bilder malen auf dem Weg zur Traumfigur

Genau wie Dein Ernährungsplan benötigst auch Du bei Deiner Vorstellung der Veränderung ein klares Ziel. Dies schafft Orientierung. Der Raucher, fühlt nach dem „Aufhören“ mehr Freiheit: Er muss nicht mehr zu seinen Raucherpausen raus, spürt und genießt diese „Befreiung“. Wie sieht Deine Befreiung aus: Wirst Du unverkrampft am Strand oder im Schwimmbad Dein T-Shirt ausziehen können oder läufst Du bald beschwingt durch den Wald statt zum Arzt?

Warum möchtest Du Deine Ernährung überhaupt umstellen? Was verbindest Du mit Deinem Ziel? Was bedeutet Dir das Abnehmen?

Gehe in Dich (am besten bei einem schönen Spaziergang) und überlege Dir was Deine eigentliche Motivation ausmacht. Nutze Bilder, die Du mit Deinem Ziel verbindest. Für manche ist es z.B. das problemlose Binden der Schnürsenkel ohne zu schnaufen, welches Sie an Ihrer Ernährungsumstellung festhalten lässt, auch wenn die Versuchungen groß sind.

Scheitern gehört dazu

Wie wirst Du mit den Tagen umgehen an denen Du Deinen Ernährungsplan nicht umgesetzt hast? Überlege Dir Maßnahmen, die Dich vor einem Aufgeben nach einem Misserfolg schützen. Kannst Du z.B. nach einem auf Ernährungsseite misslungenen Tag zum Ausgleich Dein Trainingspensum erhöhen?

Vielleicht sieht Deine Strategie auch einen besonders disziplinierten Folgetag nach dem Scheitern vor. Notiere direkt zu Beginn Deines Ernährungsprojektes Deine persönliche Vorstellung zum Umgang mit Tagen, die "danebengegangen" sind. Versuche auch auf diesem Wege die Situationen vorher durchzuspielen und Deine positiven Reaktionen vorzuplanen.

2. Ernährungsplan umsetzen ist Einstellungssache – Positive Grundeinstellung zur Veränderung schaffen

„Früher gab es Fertig Pizza, Couch und Feierabend“, heute musst Du Dir mühsam Deine gesunde Mahlzeit zubereiten?

Mit diesem negativen Blickwinkel wirst Du Dein Vorhaben wohl relativ früh wieder aufgeben. Denn der Motivationserhalt und Deine Disziplin haben auch mit Deiner inneren Einstellung zu tun.

Versuche die Ernährungsveränderungen als einen persönlichen Gewinn anzusehen.

Das tägliche Kochen oder Vorbereiten von gesunden Mahlzeiten sollten von Dir als persönliche Erfolgserlebnisse gesehen werden.

Statt gesundheitsschädigendem Fast Food kannst Du Dir mit jeder gesunden Mahlzeit etwas Gutes tun und bist Deinem Traum wieder ein Stückchen näher gekommen!

Insbesondere nach einem stressigen, harten oder „gebrauchtem“ Tag kannst Du wenigsten positiv abschließen, indem Du Deinen Zielen, die Dir ja wichtig sind, immer ein Stücken näher rückst.

Und bei allen alltäglichen fremdgesteuerten Aspekten hast Du mit dem Tagespunkt Ernährung ein Feld was nur Du bestimmst. Nutze Deine Chance!

3. Kochen und Nahrungsvorbereitung - Schaffe Dir ein positives Umfeld

Wer möchte schon in einem schmutzigen Büro arbeiten oder sich bei Lärm konzentrieren müssen? Das Umfeld spielt bei der Bewertung vom eigenen Handeln und dem Wohlbefinden eine wichtige Rolle.

Bei dem Weg zur gesunden Ernährung ist es nicht anders. Es fällt Dir leichter wenn Du neue Ernährungsgewohnheiten in einem positiven Umfeld vorbereitest und umsetzt.

Das Gemüse zu schnibbeln fällt Dir vielleicht leichter, wenn Du es Dir in der Küche z.B. mit Deiner Lieblingsmusik gemütlich machst.

Deine Freunde und Deine Familie werden sich garantiert freuen, wenn Du statt stumm vor dem Fernseher, beim Gemüse- Schnibbeln von Deinem Tag erzählst. Vielleicht hilft es Dir sogar ein wenig „Balast“ abzuwerfen oder gemeinsam neue Lösungswege zu entwickeln.

Entspannung bei der Umsetzung vom Abnehm- Ernährungsplan: Gemüse schnibbeln

Entspannung bei der Umsetzung vom Abnehm- Ernährungsplan: Gemüse schnibbeln

Natürlich funktioniert diese Taktik auch bei gelungenen Tagen. Denn auch nach einem schönen, glücklichen Tag kannst Du mit dieser Einstellung von Deinem Glück etwas weitergeben.

Bevor Du die Beine also hochlegst und zu schlechten Lebensmitteln greifst, überlege und entscheide Dich für Deinen zielführenden Weg und setze Deinen Ernährungsplan diszipliniert um.

Gutes Werkzeug ist die halbe Miete

Gutes Werkzeug macht nicht nur beim Handwerker den Unterschied. Hast Du ein geeignetes Schälmesser und eine schönes Schneidebrett kommst Du Dir vor wie der Meisterkoch persönlich. Die Arbeit geht dann viel leichter von der Hand.

Das Auge isst mit

Achte darauf, dass die Dekoration Deiner Mahlzeit stimmt.

Wenn Du in Deinem Ernährungsplan als Snack beispielsweise Gemüse und ein wenig Eiweiß zu Dir nehmen darfst, schmeckt es besser wenn es als Tapas Platte nett angerichtet ist, statt einfach zwischendurch „reingestopft“.

Wenn Du auch beim Nachtisch Deine Mahlzeiten ansehnlich drapierst wird es leckerer. Ein paar Minzblätter neben einem Quark- Beeren Nachtisch sehen nicht nur schöner aus – es schmeckt dann auch noch besser.

Den Ernährungsplan kreativ umsetzen

Macht viel Spaß: Dekoration bei der Umsetzung vom Ernährungsplan

4. Mach es einfach

Brich die komplexen Inhalte und Veränderungen runter und versuche in kleinen Schritten für klare Abläufe zu sorgen.

Dein neuer Ernährungsplan sieht keine hochkalorische Süßigkeiten vor? Versuche statt dem generellen komplexen Vorhaben „Ich esse nie wieder Süßigkeiten“ eher klare, konkrete Maßnahmen umzusetzen. Das Ausräumen der heimischen Süßigkeiten- Abteilung und Verschenken des hochkalorischen Inhalts wäre so eine konkrete Maßnahme. Fülle die ehemalig Süßigkeiten- Abteilung mit Lebensmitteln, die für Deine Ernährungsumstellung förderlich sind.

Kurze Zeiträume einplanen

Fasse auch die Zeitabstände in denen Du Dein Ernährungsverhalten verändern möchtest zunächst in kurze Zeiteinheiten. Die Umsetzung, Kontrolle und Übersicht wird Dir viel einfacher fallen. Hake also zur besseren Umsetzung nach jeder Mahlzeit die Du verändern möchtest im Ernährungsplan ab oder schreibe Deine erfolgreichen Mahlzeiten auf.

5. Immer dranbleiben - Nicht nachlassen

Du bist noch immer nicht am Gesamtziel, aber die ersten Erfolge haben sich bereits sichtlich eingestellt. Deine Bekannten, Freunde und Familie haben Dich bezüglich Deiner Konsequenz gelobt und Du hast viel positive Resonanz bekommen: „Mensch bist Du schlank geworden“, und „Du siehst topfit aus“ sind Dir in der letzten Zeit häufig rückgemeldet worden.

Der Leidens- und Änderungsdruck nimmt merklich ab. Damit verbunden auch Deine Motivation für Dein finales Ziel? Nun heißt es eine neue intrinsische Motivation zu finden. Du brauchst also ein neues Ziel von „innen“ aus. Lass bei Deinem nächsten Ziel die „Anderen“ außen vor und suche möglichst schnell ein konkretes neues Ziel, was Dich weiter fordert und voran bringt. Vielleicht ist es diesmal ein weiteres sportliches Ziel, dass Dich weiter bringt und an der guten Ernährung festhalten lässt.

Trainingspläne Suchen

Versuche diese 5 Punkte umzusetzen und Du sorgst dafür, dass die Motivation nicht nachlässt. Viele weitere Komplimente werden nicht mehr auf sich warten lassen und Dich zusätzlich diszipliniert halten.


Kommentare